Das Lab

Es geht gut im Lab Ruhr

im lab arbeiten am zwischenberichtWir sind stolz auf unseren ersten Zwischenbericht des Kennislabs voor Urbanisme im Ruhrgebiet. In diesem Bericht lesen Sie, wie der momentane Stand des Projekts ist und welche Schritte für die kommenden Monaten geplant sind. Es wird vor allem deutlich gemacht, wie uns das Ruhrgebiet inspiriert und wie wir Schritt für Schritt die Komplexität und die Herausforderung der Region kennenlernen.

Wir hoffen Ihnen diese Inspiration mit Hilfe des Berichts vermitteln zu können.

Lese hier der Zwischenbericht.

Wir sind offen

Das Kennislab Ruhr ist seit einem gelungenen Mittag in einem noch gelungeneren Unperfekthaus endlich offiziell eröffnet. Die Eröffnungsgeste bestand aus der Überreichung einer ‘Bitte’ der Partner an die Studenten mitzuinnovieren. Die Studenten des Labs nahmen dieses Geschenk mit Freuden entgegen. Und jetzt sind wir offen.

wir sind offenDanach räumten diese kurzzeitig das Feld für die drei überaus interessanten Beiträge der Sprecher, die uns in die Themen ‘Zusammenarbeit im Ruhrgebiet‘ (Jan Polivka), ‘Raumkapital‘ (Stefan Gärtner) und ‘Das Gewerbegebiet, welches ein Hotel ist‘ (Geerd Simonis) einführten. Die Präsentationen finden Sie auf www.kennislab.de/innovieremit, sowie ebenfalls die Präsentation unserer Topstudierenden, denn auch sie stellten ihren Fortschritt vor.

Thema des Mittags und der darauffolgenden Diskussionen war: Innoviere Mit. Dies führte zu mehreren interessanten Diskussionen und Gesprächen. Und zu grenzübergreifenden Kontakten, denn auch das war das Ziel dieses Mittags. Das Mitinnovieren wurde anschließend im Barbereich des Unperfekthauses fortgesetzt, wo der sprachliche Unterschied immer weniger zu erkennen war.

Kenniscafé (1. Oktober) – Internet ändert die Stadt

Am 1. Oktober organisiert das Kennislab voor Urbanisme das erstes Kenniscafé in Deutschland. Thema: Internet ändert die Stadt.

Wir haben die Studenten gefragt mit einem dreistufigen Raketensystem durch das Revier zu fliegen.

Stufe 1: Wie funktioniert das Ruhrgebiet? Wie können heutige Probleme zu Impulsen für den Metropolraum Ruhr werden?
Stufe 2: Verstehe die Rahmenbedingungen und Problematiken des Ruhrgebiets und übersetze diese in „Möglichkeitsräume“.
Stufe 3: Wie sehen geeignete Geschäftsmodelle für diese Möglichkeitsräume aus?

Wichtig dafür ist, zu verstehen was für Veränderungen die Globalisierung mit sich führt. Die größte Änderung ist die Dominanz des Internets. Wir können heute fast überall mit jedem in Kontakt treten. Aber was heißt das für die Stadt?

Darüber haben wir uns in den vorherigen Labs (in Amersfoort und Amsterdam, NL) schon Gedanken gemacht und diese Gedanken sind der Anfang einer Diskussion über die Zukunft der Stadt. Das machen wir aktiv und offen. Zusammen bauen wir die Stadt der Zukunft.

Kenniscafé heißt natürlich, dass es auch Zeit gibt zum Kontakt knüpfen und kommunizieren und das wir Wein, Cola, Bier und Snacks haben.

Wir sind froh, dass unser Kooperationspartner Stadt+Handel uns die Räumlichkeiten dafür zur Verfügung stellt. Die Adresse ist die Hörder Hafenstraße 11, 44263 Dortmund (D).

Kommen Sie auch (kostenlos)? Melden Sie sich dann an:

Was sind Möglichkeitsräume?

ruhrgebied-1024x664Die Metropole Ruhr kann mit ihrer polyzentrischen Struktur und zahlreichen brachgefallenen und untergenutzten Flächen sowie Leerständen, Räume anbieten, die für neue Nutzungsformen und alternative Raumentwicklungsmodelle zur Verfügung stehen. Dieser Strategieansatz ist in der Region nicht unbekannt, erfährt aber durch aktuelle Tendenzen, wie der Aneignung von Flächen durch Bürger/innen bzw. Interessengruppen einen starken Impuls. Mehr Lesen.